Speisekarte vom 29. 07. – 1. 08. 2020 :

Hallo zusammen!

Im Moment servieren wir ausschließlich unser exklusives 5 – Gang Menü für 2 Personen zum Teilen. Das funktioniert ganz einfach: Sie bekommen alle Gänge in Form eines Tellers in die Mitte (natürlich haben Sie 2 Gedecke) und können sich den Teller teilen. Das Dessert kommt in zwei Portionen:

  •  Vorspeisenvariation
  •  Quinoasalat, Melone, gegrillte Paprika, Schafskäse, Minz – Dressing

Aus den folgenden Gerichten wählt Ihr Euren 3. und 4. Gang :

  • Asiatische Fischfrikadellen, Kokos – Currysauce, Basmati, Asia – Gemüse
  • Marinierte Sardinenfilets, Risonisalat, Sonnenblumenkern – Dressing
  • Schwäbisch – Hallescher Schweinenacken, Bio – Tomatensalat, Senfsauce
  • Pastrami “ non smoked“, Paprika – Aioli, Krautsalat, Röstbrot

Dessert : Himbeer – Parfait oder Kokos / Mango – Tiramisu

Preis für 2 Personen zusammen 65, 00 €

 

Quinoasalat : Quinoa ist der Samen einer Südamerikanischen Graspflanze – ein sogenanntes Pseudogetreide. Physiologisch extrem hochwertig, leicht nussig im Geschmack, dazu glutenfrei. Wir servieren es hier nach dem Garen kalt, als Salat.

Asiatische Fischfrikadellen : Filets vom Mahi Mahi, Seeteufel, Steinbeißer, sowie kleingeschnittene Gambas, werden kurz pochiert und mit dann zu Frikadellen geformt, welche dann nochmal gebraten werden ( Röststoffaroma ). Gewürzt mit Chili, Knoblauch, Kaffirlimette, Ingwer, Fischsauce etc.

Marinierte Sardinenfilets : Sardinenfilets werden mehliert, gebraten, dann mit einer kochenden Beize aus Balsamessig, Weißwein, Zwiebeln div. Gewürzen übergossen. Die Filets reifen dann über mehrere Tage – sie werden etwas fester in der Konsistenz, verlieren auch etwas Fett. Der Geschmack ist süß – säuerlich – pikant.

Schwäbisch Hallescher Schweinenacken : Vom Freilandschwein aus Viersen. Keine Turbomast, Hofschlachtung!

Bio – Tomatensalat : Die Tomaten kommen wie jedes Jahr von unserem Herrn Förster aus Kamp – Lintfort. Alte, geschmackvolle Tomatensorten, biologisch angebaut!

Pastrami „non smoked“ : Australische Rinderbrust vom Weiderind „Grain Fed“ wird in einer Lake aus Meersalz, Rohrzucker, Koriandersaat, Senf- und Dillsamen, schwarzem Pfeffer, Senfsaat, Macis, Nelke 2 Wochen lang gepökelt, dann mit einem speziellen Rub versehen, dann 48 Stunen bei 60 C° „Sous Vide“ gegart. Die spezielle Gewürzmischung ersetzt hier das abschließende Räuchern. Geschmacklich schwer zu beschreiben – ausprobieren!

 

Viele Grüße, Guten Appetit und bleibt gesund

Eure Ruth und Thomas