Speisekarte vom 4. 09. – 8. 09. 2018 :

Und immer noch verarbeiten wir die Bio – Tomaten von Herrn Förster aus Kamp – Lintfort !

 

Kürbissuppe mit Gewürzcroutons  5, 50 €

Salat mit Kürbis, Birne, Steakstreifen,  Haselnüssen  9, 00 €

Rucolasalat, Tomaten, Walnüsse, Gorgonzoladressing  8, 50 €

Linsendaal mit Kichererbsen – Kokoscurry  10, 00 €

Hähnchen, gelber Reis, Salat mit schwarzen Bohnen, Erdnußsauce  13, 80 €

Chuck Roll vom Wagyu, Chimichurri, Maispüree, Tomatensalat  24, 50 €

Lachsfilet, Indisches Kartoffelpüree, Kokos – Currysauce, Chinakohlsalat mit Sprossen und Tomaten  18, 50 €

Mascarponecreme, Maracujapüree, gebackene Schokostreusel  5, 50 €

 

Gewürzcroutons : Im Backofen gegarte Weißbrotwürfel mit Zimt und Cajun ( Karibische Gewürzmischung ).

Linsendaal : Die Hülsenfrüchte werden mit Koriandersaat, Ingwer, Kreuzkümmel, Chili, Knoblauch etc. über lange Zeit zu einer Art Püree zerkocht. Ein Gericht der indischen bzw. pakistanischen Küche, hier serviert mit einem in Kokosmilch gegartem Kichererbsencurry.

Gelber Reis : Gegart mit Kurkuma.

Schwarze Bohnen : Hülsenfrucht vornehmlich aus Südamerika, der Geschmack ist süßlich – würzig.

Chuck Roll vom Wagyu : Wagyu ist eine japanische Rinderrasse – bekannt als Kobe – Rind , welche mittlerweile auch in Australien gezüchtet wird. Ihre Besonderheit liegt in der intramuskulären Fettspeicherung – das marmorierte Fleisch ist extrem zart und saftig! Chuck Roll ist der zum Nacken verlängerte Teil des Entrecotes. Große Fettstücke wurden entfernt, das Fleisch 24 Stunden bei 53 C° „Sous Vide“ gegart!

Chimichurri : Lateinamerikanische Würzsauce – Zwiebel, Salz, Pfeffer, Petersilie, getrockneter Thymian, Oregano, Lorbeer etc. werden gemörsert und mit Essig und Öl zu einer dicklichen Emulsion verarbeitet.

Indisches Kartoffelpüree : Mit Curryblätter, Senfkörner, Kurkuma, Chili, Kokosmilch.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas