Speisekarte vom 10. 03. – 14. 03. 2020 :

Rosenkohl – Kurkumasuppe, Salzzitrone  6, 80 €

Salat mit Namibia – Rind, Staudensellerie, Kapern, Tomate, Caesar – Dressing, Parmesan  12, 50 €

Dinkelsalat, Maronen, getrocknete Sauerkirschen, Staudensellerie  11, 50 €

Maccheroni, Petersilien – Sonnenblumenkernsauce, Zucchini, getrocknete Tomaten, Büffelmozzarella  12, 50 €

Hühnerherzen, Safran – Specksauce, Ingwer, Graupen, Rote Bete – Salat mit Orange, Sternanis  15, 50 €

Australisches Entrecôte „Grain Fed“, Aioli mit schwarzem Knoblauch, Möhrenpürée,Salat mit Spinat, Wachtelbohnen  22, 50 €

Skrei – Loins, Zitronengras – Kokossauce, Riceberry, Salat mit Queller, Wakame, Chili – Ananas  21, 00 €

Spice Tea – Panacotta, Kompott von Apfel – Trockenobst  6, 80 €

 

Salzzitrone : Nordafrikanische Spezialität – Zitronen reifen in einer Salzlake mit div. Gewürzen. Nach der 4 – wöchigen Reifung bekommen sie ein intensives, säurearmes Aroma und werden als Gewürz in Salaten oder Schmorgerichten eingesetzt.

Namibia – Rind : Von Namibischen Rindern aus artgerechter Freilandhaltung – Zufütterung mit Getreide vor der Schlachtung. Sehr zartes, aromatisches Fleisch – „Sous Vide“ gegart bei 54 C°.

Caesar – Dressing : Sardellenfilets, Senf, Worcestersauce, Ei, Parmesan, Zitrone, Cayenne, Knoblauch werden miteinander püriert.

Dinkel : Urgetreide aus der Familie des Weizen – sehr gut verträglich, allerdings nicht glutenfrei.

Australisches Entrecôte : Von Black Angus – Weiderindern – „Grain Fed“, d.h. 150 Tage vor der Schlachtung mit Getreide zugefüttert, um den intramuskulären Fettgehalt zu erhöhen. Das Entrecôte gilt als das beste Stück vom australischen Rind, extrem geschmackvoll und saftig, wir garen es „Sous Vide“ bei 54 C° !

Schwarzer Knoblauch : Fermentierter, weißer Knoblauch – er reift bei 60 C° über mehrere Wochen, verfärbt sich schwarz und bekommt eine wachsähnliche Konsistenz. Der Geschmack ist leicht süßlich, lakritzartig. In der asiatische Küche verantwortlich für Umami ( fünfte Geschmacksrichtung ).

Wachtelbohnen : Auch Pintobohne – getrocknete Bohnen mit rot – braun gesprenkelter Farbe.

Skrei – Loins : Skrei ist der Winterkabeljau von den Lofoten – unterliegt strengen Fangbestimmungen, gilt als der hochwertigste Kabeljau. Wir verwenden nur die grätenfreien Rückenstücke des Filets.

Riceberry : Kreuzung zwischen Jasmin – und schwarzem Reis – schwarz/violette Farbe, ungeschält, kräftiger Geschmack, ökologischer Anbau.

Queller : Auch Salicorn oder Wattspargel – ein Fuchsschwanzgewächs, welches nur auf salzhaltigem Boden gedeiht. Leicht salziger, jodartiger Geschmack.

Wakame : Japanische Braunalge – hier angemacht mit Chili und Sesam.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas