Wechselnde Speisekarte Globetrotter Restaurant Krefeld

Unsere Speisekarte vom Restaurant Globetrotter Krefeld wechselt jede Woche. Damit es interessant bleibt. Die kulinarischen Ausflüge dieser Woche im Überblick...

Speisekarte vom 27. 02. – 29. 02. 2020 :

Der „Globetrotter“ ist Veilchendienstag und Aschermittwoch, den 25. 02. und 26. 02. geschlossen !

 

Asiatische Erbsensuppe, Sesamöl, Kokos  6, 80 €

Bunter Salat, Räucherfischcrème  11, 50 €

Bulgursalat, Kichererbsen, Rosinen, Berberitze, Zucchini, Salzzitronen – Dressing  11, 00 €

Steinpilzravioli, Butter, Parmesan  12, 00 €

Congee, ausgelöster Hähnchenschenkel, Asia – Gemüse, Sojasauce  15, 50 €

Kalbstafelspitz „Asia“, Kaffirlimetten – Kokossauce, Linsenpüree, Kürbissalat  21, 50 €

Lachsfrikadellen, Senf- Dillsauce, Kartoffelpürée, Kürbissalat  18, 50 €

Kokoscrème, Hafercrunch, Mango  6, 80 €

 

Asiatische Erbsensuppe : Kokosmilch – Basis, gewürzt mit Chili, Ingwer, Knoblauch, Koriander etc.

Räucherfischcrème : Geräucherter, pürierter Schellfisch mit Frischkäse.

Bulgur : Vorgekochter, dann enthülster Weizen.

Salzzitrone : Nordafrikanische Spezialität – Zitronen reifen in einer Salzlake mit div. Gewürzen. Nach der 4 – wöchigen Reifung bekommen sie ein intensives, säurearmes Aroma und werden als Gewürz in Salaten oder Schmorgerichten eingesetzt.

Congee : Asiatischer „Reisbrei“ – der Reis wird über mehrere Stunden in Wasser oder hier in Hühnerbrühe gegart, bis er zerfällt und eine Art sämiges Pürèe entsteht. Wir servieren ihn mit einer Sojasauce, div. Kräutern und gekochtem, ausgelöstem Hähnchenfleisch.

Kaffirlimette : Dickschalige, asiatische Limettenart – die Blätter werden als Würzmittel mitgegart.

Kalbstafelspitz „Asia“ : Der Kalbstafelspitz wird angebraten, mit Kaffirlimette, Ingwer, Knoblauch etc. gewürzt, dann über 12 Stunden bei 58 C° „Sous Vide“ gegart. Das Fleisch bleibt leicht rosa, extrem zart, mit feinem Geschmack.

Lachsfrikadellen : 100 % Lachsfilet, leicht pochiert, dann zerzupft, gewürzt und nochmals in der Pfanne aufgebraten.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas

Speisekarte vom 18. 02. – 22. 02. 2020 :

Möhren – Aprikosensuppe, Orangenpfeffer – Öl  6, 80 €

Risonisalat, getrocknete und frische Tomaten, Oliven, Schafskäse – Dressing  11, 00 €

Orientalisches Lammhack, Hummus, Zaàtar  12, 00 €

Tortiglioni, Brokkoli, Mandeln, Parmesansauce  12, 00 €

Hähnchen, Dattelsauce, Couscous, Möhrensalat, Äpfel, Rosinen  15, 50 €

Namibia – Rumpsteak, Erdnuß – Kokos – Cassavasauce, bunter Reis, Salat mit Kohl, Möhre, Spinat  22, 50 €

Franzosendorschfilet, Lauch – Linsengemüse, Senfsauce  17, 80 €

Mascarponecrème, Amarettini, Himbeerpürée  6, 80 €

 

Hummus : Orientalische Spezialität – aus pürierten Kichererbsen, Salz, Knoblauch, Sesampaste, Olivenöl, Limette, Kreuzkümmel.

Zaàtar : Arabische Gewürzmischung – wilder Thymian, gerösteter Sesam, Sumach, Salz.

Tortiglioni : Pastaform – kurze Röhrennudeln.

Couscous : Nordafrika – zerriebener, gedämpfter Hartweizengries.

Namibia – Rumpsteak : Von freilebenden, natürlich aufgewachsenen Rindern aus Namibia – Kreuzung zwischen Angus und Zebu. „Sous Vide“ gegart bei 54 C° – sehr zart und aromatisch.

Cassava : Auch Maniok – wir verwenden die pürierten Blätter. Sie entwickeln ein spezielles „Afrikanisches“ Aroma. Schwer zu beschreiben oder zu vergleichen. Einfach probieren!

Bunter Reis : Langkornreis, gegart mit Butter, Erdnuß, Berberitze, Wildreis.

Franzosendorsch : Kleine Dorschart aus dem Atlantik – sehr zartes, aromatisches Fleisch.

 

Der „Globetrotter“ bleibt Veilchen – Dienstag und Aschermittwoch, dem 25. 02. und 26. 02. geschlossen!

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas

Speisekarte vom 11. 02. – 15. 02. 2020 :

Rosenkohl – Currysuppe  6, 80 €

Asiatischer Meeresfrüchtesalat, Wakame  12, 50 €

Radicchiosalat, Borretone – Zwiebel, Parmesan, Thymian – Brösel  11, 00 €

Reispilaw mit Linsen, Kichererbsen, Blumenkohl, Currysauce  12, 00 €

Hähnchen, Schafskäsesauce, Tagliatelle, Fenchelsalat, Oliven  15, 50 €

„Dry Aged“ Schweinehüfte, Apfel – Rosmarinsauce, Polenta, Spitzkohl – Petersiliensalat, Pecanüsse  19, 80 €

Skrei – Loins, Wermutsauce, grüne Graupen, Spinat – Lauchsalat, Rosinen  22, 50 €

Matcha – Parfait, Mango – Kokosauce  6, 80 €

 

Rosenkohl – Currysuppe : Pürierter Rosenkohl – Sahnebasis.

Asiatischer Meresfrüchtesalat : Humboldt – Kalmar, Muscheln, Gambas – Dressing mit Fischsauce und Limette.

Borretone – Zwiebel : Zwiebelsorte aus Venetien, eingelegt in Balsamico.

Thymian – Brösel : Thymian wird mit Semmelbrösel und Butter vermengt, dann in der Pfanne ausgebacken.

Reispilaw : Orientalisches Reisgericht bei dem der Langkornreis zuerst mit Zwiebel und Knoblauch angebraten wird, dann wird mit Brühe aufgegossen und fertig gegart.

„Dry Aged“ Schweinehüfte : Das Fleisch von natürlich aufgewachsenen Landschweinen reift über 3 Wochen am Knochen. Wir verwenden hier die Hüfte, die man normalerweise als Krustenbraten kennt. Die Schwarte wird entfernt, eine kleine Fettkante bleibt am Fleisch, um das relativ magere Teilstück saftig zu halten. Wir garen das Stück „Sous Vide“ bei 60 C° – echter, aromatischer Schweinegeschmack!

Skrei – Loins : Skrei ist der Winterkabeljau von den Lofoten – unterliegt strengen Fangbestimmungen, gilt als der hochwertigste Kabeljau. Wir verwenden nur die grätenfreien Rückenstücke des Filets.

Grüne Graupen : Sie werden mit einem pürierten Petersilienöl gegart.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas

 

 

 

 

 

 

Speisekarte vom 4. 02. – 8. 02. 2020 :

Süßkartoffelsuppe, Chili – Petersilienöl  6, 80 €

Blumenkohl – Linsensalat, Rosinen, Tahin – Dressing  11, 00 €

Winterlicher Salat, Kapern, Oliven, Steakstreifen, Estragon – Senf – Dressing  12, 00 €

Pasta, Brotsauce, Walnüsse, Staudensellerie, Roggenbrotcroutons  12, 00 €

Hähnchen, Rosenkohlcurry, Basmati  15, 50 €

Rumpsteak „Grain Fed“ aus Namibia, Monkey Glandsauce, Linsenpürrée, Rotkohlsalat  22, 50 €

Seeteufelmedaillons, Hummersauce, Salat mit Queller, Zuckerschote  22, 80 €

Kokoscrème, Hafercrunch, Passionsfrucht  6, 80 €

 

Tahin – Dressing : Tahin ist eine Paste aus geröstetem Sesam, aus welcher mit Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch und div. Gewürzen ein Dressing montiert wird.

Brotsauce : Staudensellerie, Roggenbrot, Walnüsse werden mit div. Gewürzen in Brühe gegart, püriert und mit Sahne zu einer Sauce montiert.

Rumpsteak „Namibia“ : Von Namibischen Rindern aus artgerechter Freilandhaltung – Zufütterung mit Getreide vor der Schlachtung. Sehr zartes, aromatisches Fleisch – „Sous Vide“ gegart bei 54 C°.

Monkey Glandsauce : Südafrikanisches Rezept, Bestandteile sind u.a. Tomate, Chutney, Essig, Chili, Worcestersauce, Zwiebel, brauner Zucker. div. Gewürze, Kräuter.

Seeteufelmedaillons : Die Seeteufel stammen aus den kalten Gewässern der Faröer – Inseln. Wir schneiden Medaillons aus den Filets. Seeteufel besitzt ein grätenloses, von Konsistenz und Geschmack hummerähnliches Fleisch.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas

Speisekarte vom 28. 01. – 1. 02. 2020 :

Cajun – Steckrübensuppe, Kokosmilch  6, 80 €

Asiasalat, marinierter, gebratener Catfish  12, 00 €

Graupenbratlinge, Cottage Cheese, Salat  11, 00 €

Gemüsebulgur, Zitrus – Linsen – Kokossauce  12, 00 €

Hähnchen, Balsamicosauce, Petersilien – Kartoffelpüree, grünes Linsengemüse  15, 50 €

Kalbstafelspitz, Kokossauce, Süßkartoffelpürèe, Asia – Rosenkohlsalat 21, 50 €

Jambalaya, gebratener Humboldt Kalmar, Gambas  20, 50 €

Buchweizenkuchen, Mascarpone, Kirschsauce  6, 80 €

 

Cajun – Gewürz : Gewürzmischung aus den Südstaaten Amerikas – Thymian, Chili, Paprika, Pfeffer, Majoran, Kreuzkümmel etc.

Catfish : Welsfilet, mit asiatischen Kräuter (Kaffirlimette, Chili, Knoblauch, Fischsauce etc.) mariniert, dann gebraten.

Graupenbratlinge : Kleine Gemüsefrikadellen aus Rollgerste.

Gemüsebulgur : Enthülster, gegarter Weizen mit Rotkohl, Blumenkohl, Kichererbse und Möhre.

Kalbstafelspitz : Der Hüftdeckel vom Kalb, „Sous Vide“ gegart bei 57 C° – sehr zart und saftig!

Asia – Rosenkohlsalat : Violetter Rosenkohl ist etwas nussiger und süßer im Geschmack – hier angemacht als Salat mit asiatischen Gewürzen, Ingwer, Knoblauch.

Jambalaya : Eine Art „Paella“ der amerikanischen Südstaaten – Grundbestandteile sind Reis, Staudensellerie, Paprika, Zwiebeln, Tomaten.

Humboldt Kalmar : Auch Riesenkalmar – die Tiere werden 1,5 Meter groß und bis zu 50 Kilo schwer. Wir verwenden aus dem Mantel geschnittene Streifen, die wir „Sous Vide“ garen, dann braten. Sehr zartes und saftiges, geschmackvolles Fleisch!

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas

 

Speisekarte vom 21. 01. – 25. 01. 2020 :

Kokos – Linsensuppe, Salzzitrone  6, 80 €

Freekèh – Salat, Berberitze, Aprikose, Blumenkohl, Zaàtar – Joghurtdressing  11, 00 €

Kabeljau, weißes Bohnenpürée, Radicchio, Fenchel – Kaperntopping  12, 00 €

Graupen, Rote Bete, Grünkohlpesto, Pumpernickelbrösel  12, 00 €

Hähnchen, Senfsauce, Buchweizen mit Rotkohl, Walnuß, Petersilie  15, 50 €

Entrecôte, Kaffeemulsion, Kartoffel – Steckrübenpürée, Chicoréesalat mit Blutorange  21, 50 €

Mahi – Mahi, Kokos – Cajunsauce, Süßkartoffelpürée, Salat mit Banane, Zuckerschote  18, 90 €

Kurkuma – Parfait, Chili – Ananas  6, 80 €

 

Salzzitrone : Bio – Zitronen werden geviertelt, mit Meersalz bestreut, vakumiert und reifen mehrere Wochen. In der arabischen Küche sind sie ein Grundwürzmittel – sehr aromatisch!

Freekèe : Grüner, unreifer Weizen wird getrocknet, dann über Holzkohle geröstet – beim späteren Garen entwickelt er ein leichtes Raucharoma.

Berberitze : Frucht des Berberitzenstrauches – rote, kleine Beere mit säuerlich – fruchtigem Geschmack.

Zaàtar : Arabische Gewürzmischung – Grundbestandteil ist getrockneter, wilder Thymian, sowie gerösteter Sesam, Sumach etc.

Buchweizen : Sogenanntes „Pseudogetreide“, die Früchte eines Knöterichgewächses. Glutenfrei, sehr hochwertiger Nährstoffgehalt – im Geschmack leicht nussig.

Entrecôte : Hier vom Simmentaler Fleckvieh aus Bayern – perfekt gereiftes Fleisch – wir garen es „Sous Vide“ bei 54 C°

Mahi – Mahi : Stachelmakrele oder auch Butterfisch – Raubfisch aus den tropischen Meeren. Weißes, leicht fetthaltiges Fleisch – hervorragender Geschmack, bleibt beim Garen sehr saftig!

Kokos – Cajunsauce : Auf Kokosmilchbasis und aromatisiert mit einer Cajun – Gewürzmischung : stammt aus den Südstaaten Amerikas – getrockneter Thymian, Kreuzkümmel, Pfeffer, Knoblauch, Majoran, Paprika etc.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas

Speisekarte vom 14. 01. – 19. 01. 2020 :

Orientalische Kicherersensuppe  6, 50 €

Buchweizensalat, Graved Lachs, Rote Bete, Joghurt – Dressing  12, 00 €

Salat von grünen und schwarzen Linsen, Staudensellerie, getrocknete Tomaten, Feta  11, 00 €

Grünkohl – Curry, Kaffirlimette, „Baked Chickpeas“  12, 00 €

Hähnchen, Kurkumasauce, Freekeh, Salzzitrone, Berberitze, Granatapfelkerne  15, 50 €

„Dry Aged“ Schweinerücken, Senfsauce, Kartoffel – Muffins, Salat mit Chicorée und Kürbis  18, 90 €

„Corn Crusted“ Catfish, Linsenpürèe, Salat nach Cajun – Art  17, 80 €

Mascarponecrème, Johannisbeere, Amarettini  6, 80 €

 

Buchweizen : Kein Getreide, sondern ein Knöterichgewächs – daher auch glutenfrei. Hoher, pflanzlicher Eiweißgehalt, enthält alle essentiellen Aminosäuren. Sehr gut verträglich, nussig im Geschmack.

Graved Lachs : Wir beträufeln die Filets mit Wodka, bestreuen sie mit Rohrzucker und grobem Meersalz, dann kommt darauf gehackter Dill und Petersilie. Die Fleischseiten werden aufeinandergelegt, vakumiert, beschwert und reifen bzw. Garen dann durch den Druck und die Beize über mehrere Tage.

Feta : In Salzlake gereifter Schafskäse.

Grünkohl – Curry : Der Grünkohl wird in einer mit Currypaste gewürzten Kokosmilch geschmort.

Kaffirlimette : Dickschalige, asiatische Limettenart – die Blätter werden zum Würzen mitgegart.

„Baked Chickpeas“ : Im Backofen gegarte Kichererbsen.

Freekeh : Weizen wird „grün“, d.h. unreif gegerntet, getrocknet, dann über Holzkohle geröstet. Beim Garen entwickelt er ein leichtes Raucharoma.

Salzzitrone : Unbehandelte Zitronen reifen in einer Salzlake. Grundwürze in der marokkanischen Küche, die Zitronen können im Ganzen verwendet werden, sind hoch aromatisch.

Berberitze : Früchte des Berberitzenstrauches – fruchtig, säuerlicher Geschmack.

„Dry Aged“ Schweinerücken : 12 – 18 Monate alte, natürlich aufgewachsene Tiere alter Landschweinrassen – das Fleisch reift 3 Wochen am Knochen. Sehr zart und saftig, intensiv im Geschmack! Wir garen es „Sous Vide“ bei 59 C°.

„Corn Crusted“ Catfish : Der Catfish oder Wels ist in der Südstaatenküche Amerikas sehr beliebt. Das Fischfilet ist von Konsistenz und Geschmack fast fleischähnlich – wir panieren es in Maismehl und garen es dann im Ofen.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas

 

 

 

Speisekarte vom 7. 01. – 11. 01. 2020 :

Euch Allen erst einmal ein frohes Neues Jahr und wir hoffen,

Euch bald wieder begrüßen zu dürfen !

 

Pastinakensuppe mit Kürbiskernöl   6, 50 €

Weißer Bohnensalat mit Thunfisch, getrockneter Tomate, Oliven, roten Zwiebeln  11, 50 €

Winterlicher Salat mit Thymian – Cranberry – Frischkäse  10, 00 €

Kürbis, Kichererbsen, Rosinen, Mandeln, Vollkornreis  11, 50 €

Hähnchen, Graupen, Lauch, Speck, Petersilie, Parmesansauce  15, 50 €

Wildschweinfrikadellen, Sauce „Sirop de Liege“, Chicorreèsalat, Kartoffelpüree  18, 50 €

Kokos – Garnelencurry, geröstete Zwiebeln und Knoblauch, Basmati, asiatischer Salat  21, 50 €

Safranparfait mit Rosenwasser und Pistazien  6, 80 €

 

 

Pastinaken : Sehr gut bekömmeliches Winter- und Wurzelgemüse mit leicht süßlichem Geschmack.

Kürbis : Hokaido wird mit Gemüsebrühe zu einem Pürre verkocht, mit gemahlenen Mandeln angedickt – dazu kommen gegarte Kichererbsen und Rosinen.

Wildschweinfrikadellen : 100 % Wildschwein – Rücken, Keule, Schulter und Bauch für den saftigen Geschmack. Dunkler im Fleisch und etwas herber im Geschmack als unser Hausschwein.

„Sirop de Liege“ : Äpfel, Aprikose, Pflaume, Datteln, Birnen werden zuerst gekocht, dann gepresst. Der enstandenen Saft wird durch Verdampfen konzentriert, dadurch zähflüssig. Nach mehreren Monaten Lagerung ist der „Sirop de Liege“ fertig !

Kokos – Garnelencurry : Black Tiger, ohne Kopf und Schale, in einem Kokosmilch – Currysud gegart.

 

Eine kleine Änderung für 2020 – bei Reservierungen am Freitag, Samstag und vor Feiertagen

ist die Wahl einer Vor – und Hauptspeise, oder eines Menüs Vorraussetzng !

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas

 

 

 

 

 

Weihnachten 2019

Der „Globetrotter“ wünscht Euch allen ein frohes Weihnachtsfest !

Einige von Euch werden wir ja noch an den Feiertagen sehen – für die Anderen :

Wir öffnen wieder am 7.01. 2020 !

Viele Grüße und ein frohes Neues Jahr wünschen

Eure Ruth und Thomas

P.S. : Am 1. Feiertag sind noch die beiden Tische vor der Theke frei!

Speisekarte vom 17. 12. – 21. 12. 2019 :

Süßkartoffelsuppe, Kokos, Sternanis  6, 50 €

Bulgursalat, Kichererbsen, Lammhüfte, Schwarzkümmel, Tahin – Dressing  12, 00 €

Sauerkrautsalat, Haselnuß, Thymian – Dressing  10, 50 €

Pasta, Wirsing, Petersilie, Parmesan, Mandeln  11, 50 €

Hähnchen, Kokossauce, Basmati, Chinakohlsalat mit Ananas, Cashews, Zuckerschote  15, 50 €

„Botswana – Beef“, Erdnuß – Spinatsauce, Möhren – Kartoffelpüree, Salat mit roten Bohnen, schwarzen Linsen  22, 50 €

„Cullen Skink with a twist“  19, 80 €

Spekulatius – Tiramisu, Kirschsauce  6, 50 €

 

 

Bulgursalat : Bulgur ist vorgegarter, enthülster Weizen – hier als Salat mit einem Dressing aus gerösteter Sesampaste.

„Botswana Beef“ : Das Rindfleisch stammt aus Botswana – frei lebende Tiere (Kreuzung zwischen Zebu und Fleischrind), die sich vorwiegend von Steppengras und Kräutern ernähren – das Fleisch ist relativ mager, hat aber durch die Nahrung bedingt einen „würzigen“ Geschmack. Wir verwenden hier ein Rumpsteak, „Sous Vide“ gegart bei 53 C°

Erdnuß – Spinatsauce : Auf Kokosmilchbasis, mit gerösteter Erdnußbutter, gehacktem Spinat, Cassavablättern, Chili, Knoblauch et.

„Cullen skink with a twist“ : Traditionelle, schottische Fischsuppe – Kartoffeln, Süßkartoffeln, Zwiebeln, Lauch, geräucherter Schellfisch, Sahne, Milch, Ingwer, sowie „with a twist“ – Chili.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas