Speisekarte vom 12. 11. – 16. 11. 2019 :

Kürbissuppe mit Zimtcroutons  6, 50 €

Winterlicher Salat, Orangen – Frischkäse, rosa Pfeffer  10, 50 €

Salat, Steakstreifen, gegrillte Paprika, Tomaten, Mandeln, Joghurt – Dressing mit Räucherpaprika  11, 50 €

Freekeh, Kichererbsen, Auberginen, Rote Bete, Zaátarsauce  11, 50 €

Hähnchen, Mole, Süßkartoffelpürèe, Salat mit schwarzen Linsen, Mais  15, 50 €

Entrecôte vom Argentinischen Weiderrind, Chimichurri, „Baked Beans“, gebratene Spitzpaprika  21, 00 €

Knurrhahnfilet, Noilly Pratsauce, Graupen, Salat mit Zucchini und Queller  17, 80 €

Lebkuchenparfait mit Schokosauce  6, 50 €

 

Freekeh : Unreif geernteter, dann getrockneter und über Holzkohle gerösteter Weizen – dadurch nach dem Garen ein leichtes Raucharoma.

Zaátar : Nordafrikanische Gewürzmischung – Bestandteile u. a. getrockneter, wilder Thymian, Sumach, Sesam, Salz, Fenchel.

Mole : Mexikanische Würzsauce auf der Basis von untersch. Chilis, ungesüßter Schokolade, div. Gewürzen.

Chimichurri : Argentinische Würzsauce – pestoartig mit Meersalz, Petersilie, Knoblauch, Thymian, Oregano, Zwiebel etc.

„Baked Beans“ : Traditionelles britisches ode Bodenbewohnender Fisch desr amerikanisches Gericht : Weiße, getrocknete Bohnen werden über Nacht eingeweicht, dann zusammen mit einem aromatisiertem Tomatenpüree und geräuchertem Speck über mehrere Stunden im Ofen gegart.

Knurrhahn : Bodenbewohnender Fisch der Nordostmeere. Sehr feines,weißes, zartes Fleisch.

Noilly Prat : Eichenfaßgelagerter, französischer Wermuth.

Queller : Auch Salicorn oder Wattspargel – ein Fuchsschwanzgewächs, welches nur auf salzhaltigem Boden gedeiht. Leicht jodartiger, meeresähnlicher Geschmack.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas