Speisekarte vom 21. 01. – 25. 01. 2020 :

Kokos – Linsensuppe, Salzzitrone  6, 80 €

Freekèh – Salat, Berberitze, Aprikose, Blumenkohl, Zaàtar – Joghurtdressing  11, 00 €

Kabeljau, weißes Bohnenpürée, Radicchio, Fenchel – Kaperntopping  12, 00 €

Graupen, Rote Bete, Grünkohlpesto, Pumpernickelbrösel  12, 00 €

Hähnchen, Senfsauce, Buchweizen mit Rotkohl, Walnuß, Petersilie  15, 50 €

Entrecôte, Kaffeemulsion, Kartoffel – Steckrübenpürée, Chicoréesalat mit Blutorange  21, 50 €

Mahi – Mahi, Kokos – Cajunsauce, Süßkartoffelpürée, Salat mit Banane, Zuckerschote  18, 90 €

Kurkuma – Parfait, Chili – Ananas  6, 80 €

 

Salzzitrone : Bio – Zitronen werden geviertelt, mit Meersalz bestreut, vakumiert und reifen mehrere Wochen. In der arabischen Küche sind sie ein Grundwürzmittel – sehr aromatisch!

Freekèe : Grüner, unreifer Weizen wird getrocknet, dann über Holzkohle geröstet – beim späteren Garen entwickelt er ein leichtes Raucharoma.

Berberitze : Frucht des Berberitzenstrauches – rote, kleine Beere mit säuerlich – fruchtigem Geschmack.

Zaàtar : Arabische Gewürzmischung – Grundbestandteil ist getrockneter, wilder Thymian, sowie gerösteter Sesam, Sumach etc.

Buchweizen : Sogenanntes „Pseudogetreide“, die Früchte eines Knöterichgewächses. Glutenfrei, sehr hochwertiger Nährstoffgehalt – im Geschmack leicht nussig.

Entrecôte : Hier vom Simmentaler Fleckvieh aus Bayern – perfekt gereiftes Fleisch – wir garen es „Sous Vide“ bei 54 C°

Mahi – Mahi : Stachelmakrele oder auch Butterfisch – Raubfisch aus den tropischen Meeren. Weißes, leicht fetthaltiges Fleisch – hervorragender Geschmack, bleibt beim Garen sehr saftig!

Kokos – Cajunsauce : Auf Kokosmilchbasis und aromatisiert mit einer Cajun – Gewürzmischung : stammt aus den Südstaaten Amerikas – getrockneter Thymian, Kreuzkümmel, Pfeffer, Knoblauch, Majoran, Paprika etc.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas