Speisekarte vom27. 11. – 1. 12. 2018:

Kartoffelsuppe mit Rosenkohl und Haselnußöl  5, 50 €

Thailändischer Rindfleischsalat, Asianudeln, Limette, Fischsauce  9, 50 €

Endiviensalat, Birne, Radicchio, Staudensellerie, Walnüsse, Orangen – Meerrettichdressing  8, 50 €

Bulgur, Grünkohl, Linsen, orientalische Kokossauce  10, 00 €

Hähnchen auf Bandnudeln, Spitzkohl, Kartoffelsauce, Trauben, Haselnüsse  13, 80 €

Lammhüfte „Sous Vide“, Garam Masalasauce, Freekeh, Blumenkohlsalat  18, 90 €

Seelachsloins in Sesam, Kokossauce, Basmati, Chinakohlsalat  15, 80 €

Lebkuchenparfait mit Schokosauce  5, 50 €

 

Fischsauce : Asiatisches Würzmittel – wird aus kleinen Sardinen gewonnen, die lagenweise mit Meersalz in einem Holzfaß geschichtet werden und dort bis zu 18 Monaten reifen bzw. fermentieren. Die dann entstehende Flüssigkeit ist die Fischsauce, die sehr würzig, nicht extrem fischig schmeckt (Umami) und in Kombination mit Limette, Öl und div. Kräutern und Gewürzen eingesetzt wird.

Garam Masala : Indisches Mischgewürz – Bestandteile sind schwarzer Kardamom, Zimt, Nelke, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel etc.

Freekeh : Unreif gernteter (grüner) Weize, der dann getrocknet und geröstet wird – vor dem Servieren wird er gekocht. Er besitzt einen leicht rauchigen Geschmack und gilt auf Grund seines hohen Protein -, Ballaststoff -, sowie Magnesium – und Calciumgehaltes als Superfood – wir verwenden ihn allerdings nur wegen seines Geschmacks!

Seelachsloins : Die grätenfreien Rückenstücke werden in einer Paste aus Öl, Knoblauch, Kurkuma, Chili mariniert, dann in schwarzem und weißem Sesam gewendet und im Ofen gegart.

 

Viele Grüße und Guten Appetit wünschen

Eure Ruth und Thomas